Jugendstücke allgemein

Jugendstücke

Alles über den JugendStückePreis beim Heidelberger Stückemarkt

April 2015. Zum vierten Mal gibt es beim Heidelberger Stückemarkt einen eigenen Wettbewerb für herausragende Produktionen des Jugendtheaters. nachtkritik.de-Redakteur Christian Rakow hat sich die Stücke angeschaut. 

Das beste Stück wird bei den Mülheimer Theatertagen erneut gezeigt – im Austausch mit dem Gewinner des Mülheimer Kinderstückpreises 2014, das nun in Heidelberg zu sehen ist: Milena Baischs Die Prinzessin und der Pjär vom Berliner Grips Theater in der Regie von Grete Pagan (hier zur Kritik von André Mumot).

Die Jury für die Jugendstücke besteht aus den Juroren des Autorenwettbewerbs, sie wird aber verstärkt um fünf Jugendliche ab 15 Jahren, die gerne ins Theater gehen und sich eigens für diese Jurorentätigkeit beworben haben.

Im Wettbewerb sind:

100m 250 KarolinBack u4"100m" ©  Karolin Back100m von Ralf N. Höhfeld
vom JES Junges Ensemble Stuttgart

 

 

 

 

 

 

 

Weltenbrand 250a c Digipott u"Weltenbrand" © DigipotWeltenbrand von Tobias Ginsburg und Daphne Ebner
vom Schauburg Theater der Jugend München

 

 

 

 

 

 

 

Edelweisspiraten 250 cMEYER ORIGINALS u"Edelweisspiraten" © MEYER ORIGINALSEdelweißpiraten von Christopher Haninger nach dem Buch von Dirk Reinhardt
vom Comedia Theater Köln

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren